Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?


Bastel-Board
Spülbecken installieren
 1
10.01.21 02:07
Stephan_M 

Administrator

Spülbecken installieren

Ich bin kurz vor Weihnachten mit meiner Freundin in unsere gemeinsame Wohnung gezogen.

Dort habe ich nun endlich wieder etwas Platz, um meine Elektronik-Werkstatt wieder aufzubauen.

Ich hatte meine Arbeitsplatte mit dem Spülbecken darin aus meiner alten Wohnung mitgenommen und installierte die Arbeitsplatte in einem zuvor ungenutzten Kellerraum.



In diesem Kellerraum gab es jedoch weder Wasserzufuhr noch einen Abfluss.
Ich habe die Wasserzufuhr mit einem PVC-Hochdruck-Gewebeschlauch realisiert, der unter dem Spülbecken an einem herkömmlichen Eckhahn endet. Dort habe ich meine alte Geschirrspülmaschine und das Spülbecken angeschlossen.

Den Abwasser-Abfluss realisierte ich mit einem neuen Gartenschlauch, durch den das Abwasser mit einer Membranpumpe abgepumpt wird.

Zu Anfang löste ich das so, dass ich das 12Volt-Netzteil für die Pumpe mittels eines Zwischensteck-Schalters von Hand einschaltete, wenn ich das Schmutzwasser abpumpen wollte. Bezüglich des Spülbeckens funktionierte das auch einwandfrei, jedoch gab es natürlich Probleme mit der Spülmaschine:

Ich musste die Membranpumpe die ganze Zeit laufen lassen, so lange die Spülmaschine im Gange war.
Und auch musste ich den Zeitpunkt abpassen, wann die Spülmaschine fertig war, um die Memrabnpumpe wieder abzuschalten.

Aber im Prinzip lief das schon mal sehr gut. Zumindest die Schläuche und die Pumpe funktionierten tadellos.



In einem zweiten Schritt baute ich zwei Messing-Elektroden in einen HT-90°-Abzweig und baute dazu eine kleine Elektronik mit einem BUZ21 auf.



Hier ist der Schaltplan für die Steuerplatine:



Zuletzt bearbeitet am 10.01.21 02:42

Datei-Anhänge
10.01.21 09:38
Stephan_M 

Administrator

Re: Spülbecken installieren

Nachdem ich die Pumpvorrichtung heute Morgen ausgiebig getestet hatte, fiel mir auf, dass es arge Probleme mit den Sensoren gibt, wenn sich in dem Abflussrohr Schaum bildet, bzw. wenn Schaum im Rohr zurück bleibt.

Diese Schäume sind leider teilweise recht stabil und leider ebenfalls fast genau so gut leitend wie Wasser.

Das angebaute Poti lässt sich zwar gut auf den betreffenden Schaum einstellen, so dass die Pumpe dann auch zuverlässig ausgeschaltet wird, jedoch scheint die Leitfähigkeit der Schäume doch recht unterschiedlich zu sein.

(Das mag vielleicht an der jeweils unterschiedlichen Bläschengröße liegen.)

Ein Membranschalter scheidet wohl wegen der sehr geringen Wassertiefe und des damit verbundenen geringen Druckes aus.

Aber ich könnte jetzt auf zwei unterschiedliche Arten reagieren:

1. => Die Messing-Elektroden mit einem µ-Controller "intelligent" abfragen.
2. => Einen Piezo-Drucksensor einsetzen, der auch mit geringen Drücken klar kommt.

Die Version 1 ist die einfachere Version, aber ich gestehe:

In diesen Tagen mag ich das Wort "µ-Controller" gar nicht gern lesen.
Ich habe schon beinahe zu viel damit gemacht, es beginnt mich zu langweilen.

Mich reizt daher Version 2 zum einen, weil die Technik absolut robust ist und zum anderen, weil ich noch nie etwas Vernünftiges mit Nutzeffekt mit Piezo-Elementen gemacht habe.

Also werde ich mal an Version 2 weitertüfteln und bei Conrad und Co mal schauen, was man so als Piezo-Druckaufnehmer verwenden könnte.

10.01.21 10:04
Stephan_M 

Administrator

Re: Spülbecken installieren

Ok, ich bin von der ersten Recherche etwas enttäuscht:

Ich startete meine Suche mit jeweils dem selben Suchbegriff "Piezo":

Im Conrad Shop eröffnete sich ein Angebot von zahlreichen Signalgebern und Alarmsirenen.
Bei Voelkner im Shop sah es ähnlich aus.

Bei Amazon war es für Bastler schon interessanter, denn dort wurden viele verschiedene Piezo-Scheiben angeboten, unter anderem auch als Tonabnehmer für E-Gitarren usw. Aber auch hier konnte ich nicht fündig werden.

Bei Pollin gab es nur ein paar Piezo-Summer im Angebot.

Einzig bei RS-Components gab es fertige Piezo-Schalter zu kaufen, deren Preis aber jenseits von gut und böse lag, weshalb sie "einfach mal so zum Verbasteln" ebenfalls ungeeignet sind.

Dann schaute ich nochmal bei ELV vorbei und dort gab es ein Sortiment verschiedener Piezo-Summer und Piezo-Mikrofone in einem Tütchen zum Bastelpreis von etwa 4€.

Aber alles das sagte mir noch nicht zu.

Ich erweiterte noch einmal den Suchbegriff nach "piezo druckaufnehmer", aber das Ergebnis war noch schlechter.

Daher ist es wohl nötig, eine "Zwischenbastelei" zu machen und zu gucken, ob es mir gelingt, einen Sensor aus einer Piezo-Scheibe (erhältlich bei Amazon) selber zu bauen.

Auch könnte ich meine Bastelkiste "befragen" und evtl. zunächst einen Piezo-Summer zerlegen und dort kostenlos die Scheibe ausbauen.

Mal gucken.

10.01.21 14:05
Stephan_M 

Administrator

Re: Spülbecken installieren

Auf der Suche nach Piezo-Scheiben fand ich zwei Halbleiter-Drucksensoren in meinen Sortierkästen.

Diese Sensoren verringern ihren Widerstandswert recht stark, wenn man auf die Fläche drückt.

Ich hatte diese Sensoren zwar vor Jahren bei Conrad gekauft, jedoch hat man dort den Online-Shop derart "verschlimmbessert", dass ich diese Sensoren dort nicht wieder fand.

Also surfte ich zu Amazon (etwas teurer als anderswo, aber trotzdem für meinen Geschmack das Beste, was es zurzeit gibt) und fand schon nach ein paar Sekunden genau die Sensoren im Angebot, die ich hier jetzt auch benutze:

https://www.amazon.de/Hilitand-Kraftsens...187&sr=8-16

Laut Beschreibung bei Amazon sind diese Sensoren sogar noch aktuell und werden noch produziert.

Ich benötige jetzt also noch einen Schwimmer, der auf den Sensor drückt, sobald genügend Wasser im Rohr steht.
Das kommt einem herkömmlichen Membranschalter schon sehr nahe, allerdings wird meine Konstruktion zumindest etwas kleiner.

Mein Sohn hat sich in die 3D-Druckerei eingefuchst und ich habe ihn gefragt, ob er mir solch einen Schwimmer drucken könnte.

Dazu habe ich diese Skizze entworfen:



Es wird also ein runder Topf mit einem Deckel, der luftdicht eingeklebt wird.
Oben am Deckel befindet sich eine Art "Stößel", der dann auf die empfindliche Fläche des Sensors drücken soll.

Mal gucken, ob der Schwimmer später dann auch genügend Auftrieb haben wird.

Datei-Anhänge
schwimmer-fuer-membranpumpe.jpg schwimmer-fuer-membranpumpe.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 124 kB

10.01.21 14:22
Stephan_M 

Administrator

Re: Spülbecken installieren

Mir schwebt dieser Aufbau mit einem einfachen HT-Rohr in DN50 vor:



Der Sensor muss etwas komplizierter ausgewertet werden als ein einfacher Membranschalter, aber auch das ist kein "Hexenwerk".

Datei-Anhänge
Prinzipskizze HT-Rohr .jpg Prinzipskizze HT-Rohr .jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 59 kB

13.01.21 03:09
Stephan_M 

Administrator

Re: Spülbecken installieren

Gerade eben fiel mir ein, dass es vielleicht möglich wäre, mit einer Schubstange und einem Endschalter zu arbeiten.

Das sähe dann etwa so aus:



Es könnte zwar mal sein, dass sehr viel Wasser abzupumpen ist und es dann oben durch den Spalt an der Schubstange heraus drückt, aber ich habe noch ein Stückchen HT-Rohr liegen und verlängere den Abzweig einfach nach oben, soweit es geht.

Das finde ich jetzt schön einfach und probiere es aus, sobald der Schwimmer bei mir eingetroffen ist.

Datei-Anhänge
Schwimmer mit Schubstange.jpg Schwimmer mit Schubstange.jpg (15x)

Mime-Type: image/jpeg, 64 kB

16.01.21 21:24
Stephan_M 

Administrator

Re: Spülbecken installieren

Der Schwimmer ist da und ich habe alles montiert.



Der Schwimmer ist aus ASA gedruckt. Es ist ein hohler "Topf" und der Deckel mit dem Nippel drauf wurde mit Aceton-ASA-Gemisch luftdicht eingeklebt.

Das Ganze ist nicht unbedingt ultrafest verschraubt, aber dennoch funktionell.



Jetzt funktioniert es gut, auch bei Schaumbildung im Rohr.

Zuletzt bearbeitet am 16.01.21 21:26

Datei-Anhänge
 1