Laderegler für eine Drehstromlichtmaschine (KFZ-Elektrik)

vonvogel, Mittwoch, 30.06.2021, 15:14 (vor 31 Tagen)
bearbeitet von strippenstrolch, Freitag, 02.07.2021, 06:33

(Edit Admin: An Kategorie "KFZ-Elektrik" angeheftet.)

Hallo zusammen, obwohl im Augenblick ist ja wohl nich keiner da, aber ich hoffe das wir schnell Zuwachs bekommen!

Meinen Oldtimer aus dem Jahre 1953 möchte ich an Stelle der Gleichstromlichtmachine eine Drehstromlima verpassen damit man auch im Dunkeln längere Zeit fahren kann ohne die Batterie leer zu saugen. Das Problem bei den Gleichstromlimas ist, dass sie im Leerlauf so gut wie nichts und bei Fahrt mit Licht und evlt. Scheibenwischer zu wenig Strom liefern. Da mein Oldi eine 6V Anlage hat kann ich nicht nur die Lima tauschen. 12 V Drehstromlichtmaschinen gibt es ja schon für kleines Geld aber die 6V Drehstromlimas sind richtig teuer. Natürlich könnte man die ganze Anlage gleich auf 12V umrüsten aber ich möchte bei den klassischen 6V bleiben.
Mein Ansatz ist nun, eine billige 12V Drehstromlichtmaschine kaufen und mit einem eigenen Laderegler auf die 6V anpassen.
Der Regler wird von einer 8m2 Picaxe gesteuert.
Die Schaltung ist im Grunde fertig nur am Layout muss ich noch Kleinigkeiten ändern.
Der nächste Schritt wäre die Software zu entwicklen und hier suche ich noch "genial einfache Lösungen"
Zur Funktion:
- Es gibt zwei Vorgabespannungen die per Poti Sollspannungen einlesen
die eine Spannung soll die Ladeendspannung sein also quasi zum Boosten der Batterie
die andere soll eine Erhaltungsladung sein
- Die Istspannung wird ebenfalls eingelesen
- die Temperatur der Elektronik erfasse ich über den internen Temperatursensor des 8m2
- die Leistung des Generators wird über einen Mosfet angepasst der die Erregerwicklung die Stom ändert wodurch die erzeugte Spannung / Strom variiert
- eine zusätzliche Funktion soll ein Sanftanlauf sein wodurch die Generatorleistung innerhalb von vielleicht 20 Sekunden langsam hochgefahren wird.
Wenn jemand hier eine Idee für das Programm hat dann lasst es hier verlauten!
LG
Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion